Allgemeine Mietbedingungen

 

 

1. Mietpreis und Nebenkosten / Zahlungsbedingungen
In dem vereinbarten Mietpreis sind alle pauschal berechneten Nebenkosten (z. B. für Strom, Heizung und Wasser) enthalten. Die zu be­rechnende Umsatzsteuer in Höhe von 7 % wird gesondert ausgewiesen.

2. Kaution
Wir berechnen keine Kaution für die Ferienwohnung.
Natürlich sind alle Einrichtungsgegenstände trotzdem pfleglich zu behandeln.

3. Rücktritt durch den Mieter (Stornierung)
Der Mieter kann vor Beginn der Mietzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vermieter vom Mietvertrag zurücktreten. Tritt der Mieter vom Mietvertrag zurück, so hat er pauschalen Ersatz für die beim Vermieter bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn in der nachfolgenden Höhe zu leisten, wenn das Objekt nicht wieder vermietet werden kann:
Rücktritt vom Vertrag: 90% des Mietpreises (ohne Kurtaxe)
Nichterscheinen: 100% des Mietpreises
Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass bei dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Bei vorzeitiger Beendigung des Mietverhältnisses (Abreise/Abbruch) durch den Mieter entsteht kein Anspruch auf Mietpreisminderung.

4. Kündigung durch den Vermieter
Der Vermieter kann das Vertragsverhältnis vor oder nach Beginn der Mietzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Mieter trotz vorheriger Mahnung die vereinbarten Zahlungen nicht fristgemäß leistet oder sich ansonsten in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass dem Vermieter eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses nicht zuzumuten ist. In diesem Fall kann der Vermieter von dem Mieter Ersatz der bis zur Kündigung entstandenen Aufwendungen und des entgangenen Gewinns verlangen.

5. Anreise und Abreise
Die Kontaktperson für den Mieter vor Ort ist Thorsten Zenk (Pension Hirschbachwinkel) 08324-452
Bitte melden Sie sich vor Anreise bei ihm, wenn Sie ausserhalb der oben genannten Anreisezeit anreisen möchten. Hierfür gibt es natürlich keine Garantie!
Die Räume, Einrichtungen und Geräte werden in einem sauberen Zustand zur Nutzung übergeben und der Mieter wird gebeten, dies unmittelbar nach seiner Ankunft zu überprüfen und Beanstandungen spätestens an dem der Ankunft folgenden Tag dem Vermieter oder der von diesem benannten Kontaktperson zu melden.
Am Abreisetag ist das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens zur oben genannten Zeit geräumt zu übergeben.

6. Pflichten des Mieters
Der Mieter darf das Mietobjekt nicht an Dritte weitervermieten oder zum Gebrauch überlassen und in die Wohnung ohne schriftliche Ankündigung sowie Genehmigung des Vermieters keine Person mehr aufnehmen, als im Vertrag vereinbart.
Der Mieter und die mit ihm reisenden Personen sind verpflichtet, das Mietobjekt mitsamt Inventar mit aller Sorgfalt zu behandeln und nur seiner Bestimmung gemäß zu nutzen. Für alle Beschädigungen an den Einrichtungsgegenständen, den Mieträumen, dem Gebäude sowie der zu den Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlagen haftet der Mieter und ist somit ersatzpflichtig, wenn und insoweit sie von ihm oder seinen Begleitpersonen oder Besuchern schuldhaft verursacht worden sind.
In den Mieträumen entstehende Schäden hat der Mieter, soweit er nicht selbst zur Beseitigung verpflichtet ist, unverzüglich dem Vermieter oder der von ihm benannten Kontaktperson anzuzeigen. Für die durch nicht rechtzeitige Anzeige verursachten Folgeschäden ist der Mieter ersatzpflichtig.
Bei eventuell auftretenden Störungen an Anlagen und Einrichtungen des Mietobjektes ist der Mieter verpflichtet, selbst alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder einen evtl. entstehenden Schaden gering zu halten.
Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter oder die von ihm benannte Kontaktperson über Mängel der Mietsache unverzüglich zu unterrichten. Unterlässt der Mieter diese Meldung, so stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsmäßigen Leistungen (insbesondere keine Ansprüche auf Mietminderung) zu.
Der Vermieter weist ausdrücklich darauf hin, dass das Rauchen in den Gästewohnungen nicht gestattet ist und die derzeit gültige Haus­ordnung (insbesondere die darin beschriebenen Ruhezeiten) einzuhalten sind.

7. Haftung des Vermieters
Der Vermieter ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß während der gesamten Mietzeit zu erbringen. Im Hinblick auf die vom Mieter oder von mit ihm reisenden Personen eingebrachten Gegenstände haftet der Vermieter nicht für Beschädigung oder Diebstahl durch höhere Gewalt oder äußeres Einwirken durch betriebsfremde Personen (z.B. Einbruch). In Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Überschwemmung etc.) ist die Haftung des Vermieters ausgeschlossen.

8. Tierhaltung
Jegliche Art von Haustierhaltung ist in den Wohnungen verboten!
Auch für Besucher oder sonstige Dritte ist das Einbringen eines Haustieres verboten.

9. Teilunwirksamkeit, Salvatorische Klausel - Änderungen des Vertrages
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen oder anderweitig getroffene Vereinbarung der Vertragsparteien unwirksam sein oder wer­den, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist vom Vermieter nach billigem Ermessen (§ 315 BGB) durch eine solche Bestimmung zu ersetzen, die dem in diesen Bestimmungen zum Ausdruck kommenden Willen wirtschaftlich am nächsten kommt und keine der beteiligten Vertragsparteien unangemessen benachtei­ligt. Nachträgliche Änderungen, Nebenabreden und Ergänzungen des Vertrages sowie alle rechtserheblichen Erklärungen bedürfen der Schriftform.
Soweit dieser Vertrag keine besonderen Vereinbarungen enthält, gelten die gesetzlichen Bestimmungen.